Winter-Transfermarkt 2017/2018

Winter-Transfermarkt 2017/2018 Live

Wer wechselt wohin? Welcher Profi bleibt seinem Verein treu? Welcher Club überrascht mit einer spektakulären Verpflichtung? Ab Montag, 1. Januar, eröffnet in den europäischen Top-Ligen offiziell das Winter-Transferfenster. Vier Wochen haben die Klubs Zeit, sich für den Rest der Saison mit neuen Spielern zu verstärken. Die wichtigsten News & Infos bereits ab 20. Dezember, ab 9 Uhr, im Newsblog!

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Kommentieren

    Liebe Leserinnen und Leser, das Winter-Transferfenster in England, Spanien, Italien und Frankreich ist nun auch geschlossen. In Deutschland war bereits um 18.00 Uhr Schluss. Wir beenden an dieser Stelle den Newsblog. Vielen Dank fürs Dabeisein!

    FC Liverpool um den deutschen Trainer Jürgen Klopp trennt sich bis zum Saisonende von Lazar Markovic. Der 23-Jährige wechselt auf Leihbasis zum belgischen Spitzenclub RSC Anderlecht. Medienberichten zufolge war auch der VfL Wolfsburg an dem Stürmer interessiert. Der Serbe steht bei den "Reds" noch bis 2019 unter Vertrag.



    Abwehrspieler Hector Moreno vom Seria A-Klub AS Rom läuft künftig für den spanischen Erstligisten Real Sociadad San Sebastian auf.  Der 30 Jahre alte Mexikaner erhält bei den Spaniern einen Kontrakt bis Sommer 2021. Ablöse: sechs Millionen Euro.



    Satte 16 Millionen Euro lässt sich der englische Premier-League-Club Stoke City die Dienste von Mittelfeldspieler Badou Ndiaye vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul kosten. Der 27 Jahre alte Senegalese unterschreibt bei den "Potters" einen Vertrag bis 30. Juni 2022.



    Der ehemalige türkische Meister Bursaspor hat Alper Ademoglu aus dem U19-Team von FC Schalke 04 verpflichtet. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschreibt beim Süper Lig-Club einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019 - mit der Option auf einer weiteres halbes Jahr. Über die Ablösemodalitäten haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

    Nach dem Abgang von Emerson zum FC Chelsea holt sich AS Rom den Argentinier Jonathan Silva auf Leihbasis vom portugiesischen Traditionsverein Sporting Lissabon. Zudem haben sich die Roma nach Ende der Leihe eine Kaufpflicht für den 23 Jahre alten Verteidiger gesichert.

    SSC Neapel trennt sich von seinem Mittelfeldspieler Emanuele Giaccherini. Der 32-Jährige wechselt auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison zum Ligarivalen Chievo Verona.


    Foto: Arne Dedert, dpa/Archiv

    Zurück zur alten Wirkungsstätte: Halil Altintop kehrt elfeinhalb Jahre nach seinem Abschied vom 1. FC Kaiserslautern zurück an den Betzenberg. Der 35-Jährige hat bei den "Roten Teufeln" einen Vertrag bis Sommer 2019 unterzeichnet - unabhängig von der Ligazugehörigkeit. 

    "Der FCK ist für mich eine Herzensangelegenheit. Mich verbindet viel mit der Region, der Stadt und dem Verein und ich komme gerne zurück nach Kaiserslautern, wo vieles für mich begonnen hat", so Altintop zu seinem Wechsel. In der Bundesliga spielte der langjährige türkische Nationalspieler für Schalke 04, Eintracht Frankfurt und den FC Augsburg. Zuletzt war der Mittelfeldspieler beim tschechischen Erstligisten Slavia Prag unter Vertrag. 

    Last-Minute-Transfer: RB Leipzig verstärkt sich bis zum Saisonende mit dem englischen U21-Nationalspieler Ademola Lookman. Wie beide Clubs mitteilen, wechselt der 20-jährige Angreifer auf Leihbasis vom Premier-League-Club zum Bundesligisten. Lookman steht bei den "Toffees" noch bis 30. Juni 2021 unter Vertrag



    Der brasilianische Stürmer Lucas Moura Da Silva verlässt nach vier Jahren Paris Saint-Germain und wechselt in die Premier League zu Tottenham Hotspur. Das gibt der französische Spitzenclub bekannt. Bei den Spurs erhält der 25-Jährige einen Vertrag bis 2023. Die Ablöse soll britischen Medienberichten zufolge bei umgerechnet 28,5 Millionen Euro liegen. 

    Abschied von den "Gunners": Mathieu Debuchy verlässt ablösefrei den FC Arsenal und läuft bis zum Ende der Saison für den französischen Erstligisten AS Saint-Ètienne auf.



    Der ehemalige Bundesliga-Profi und zuletzt vereinslose Mittelfeldspieler, Ashkan Dejagah, läuft bis zum Ende der Saison für Nottingham Forrest auf. Das teilt der englische Zweitligist auf seiner Vereinsseite mit. Der 31 Jahre alte iranische Nationalspieler wechselte im Juli vergangenen Jahres zum VfL Wolfsburg. Nach nur einem Jahr musste er die Niedersachsen wieder verlassen.


    Foto: Peter Steffen, dpa/Archiv

    "Eines der größten Mittelfeldtalente des Landes": Der ehemalige englische Meister Leicester City meldet einen Neuzugang - den erst 17 Jahren alten Mittelfeldspieler Callum Wright vom Junioren-Team des Drittligisten Blackburn Rovers. Wright erhält bei den "Foxes" einen Profivertrag bis 30. Juni 2021.



    Transfer-News aus Frankreich: Olympique Lyon nimmt den 23-jährigen Léo Dubois unter Vertrag. Der Verteidiger kommt ablösefrei vom Ligarivalen FC Nantes und erhält einen Kontrakt bis zum 1. Juli 2022. Auflaufen wird Duobois jedoch für seinen neuen Verein erst nach Ende der aktuellen Saison.



    Der spanische Spitzenclub Atlético Madrid trennt sich von seinem Mittelfeldspieler Augusto Fernandez. Den 31-Jährigen zieht es nach China, zum Erstligisten Beijing Renhe. Der Argentinier wechselte im Januar 2016 von Celta Vigo zu Atlético.



    Hannover 96 leiht Uffe Bech an SpVgg Greuther Fürth aus. Der 25 Jahre alte Däne soll nach 96-Angaben beim Zweitligisten Spielpraxis sammeln. Der Mittelfeldspieler war im Juli 2015 vom FC Nordsjaelland nach Hannover gewechselt. Wegen einiger Verletzungen kam Bech in zweieinhalb Jahren nur zu 19 Pflichtspiele.


    Foto: Julian Stratenschulte, dpa/Archiv

    Lange hat Borussia Mönchengladbach um Reece Oxford gekämpft, die Mühe hat sich gelohnt. Die "Fohlenelf" leiht den 19-jährigen Verteidiger erneut aus - bis zum Ende der Saison. Borussia hatte Oxford bereits in der Hinrunde von West Ham United ausgeliehen. In der Winterpause holte der englische Premiere-League-Club den Defensivallrounder für einige Wochen zurück. 


    "Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, Reece zurückzuholen", so Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Er hat zum Ende der Hinrunde sein großes Potenzial angedeutet und wir sind überzeugt davon, dass er uns in der laufenden Rückrunde weiterhelfen wird."



    Und auch dieser Wechsel ist perfekt! Sebastian Langkamp wechselt innerhalb der Bundesliga von Hertha BSC zu Werder Bremen. Das teilen beide Clubs kurz vor dem Ende der Transferfrist mit. Der Abwehrspieler war viereinhalb Jahre in Berlin aktiv und absolvierte 106 Spiele in der Bundesliga für die Hertha.

    In Bremen soll er Lamine Sané ersetzen, der aus disziplinarischen Gründen nicht mehr zum Kader der Norddeutschen gehört. Werder zahlt nach übereinstimmenden Medienberichten rund 2,5 Millionen Euro für den Innenverteidiger. Über die Vertragslaufzeit machten die Bremer wie üblich keine Angaben.


    Verlässt den Hauptstadtclub und wechselt an die Weser: Sebastian Langkamp. Foto: Soeren Stache, dpa/Archiv

    Nun offiziell! Der englische Angreifer Kaylen Hinds wechselt für den Rest der Saison vom Bundesligisten VfL Wolfsburg zum Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Der 20 Jahre alte Junioren-Nationalspieler wird nach VfL-Angaben ohne Option auf eine Weiterverpflichtung verliehen. Der Stürmer war im Sommer vom FC Arsenal zum VfL gewechselt und kam zu einem Erstligaeinsatz.

    Und der nächste Top-Transfer: Olivier Giroud vom FC Arsenal wechselt zum FC Chelsea. Der französische Nationalspieler erhält bei den "Blues" einen Vertrag bis Sommer 2019. Wie britische Medien berichten, sollen sich die Gunners mit Meister Chelsea auf eine Ablösesumme von umgerechnet knapp 20 Millionen Euro für den 31-Jährigen geeinigt haben.

    Nun ist es fix! Borussia Dortmund leiht Michy Batshuayi bis Saisonende vom FC Chelsea aus. "Michy ist ein junger, sehr interessanter Stürmer, der durch eine hohe Torquote besticht und sowohl beim FC Chelsea als auch bei Olympique Marseille, in der belgischen Liga und der Nationalmannschaft seine außergewöhnliche Qualität schon unter Beweis gestellt hat", so BVB-Sportdirektor Michael Zorc zum Neuzugang. Der Stürmer hat beim Premier-League-Klub noch einen Vertrag bis 30. Juni 2021.



    Nach seinem Wechsel zum FC Arsenal entschuldigt sich Pierre-Emerick Aubameyang bei den BVB-Fans. "Zuerst einmal sorry für alles, was im letzten Monat geschehen ist. Aber ich wollte schon letzten Sommer wechseln, da klappte es nicht, aber jetzt musste es sein. Vielleicht war es nicht der beste Weg, für den ich mich entschieden habe, aber jeder weiß, dass Auba verrückt ist - und ja, ich bin ein verrückter JungeIch habe Fehler gemacht, aber nie in böser Absicht", schreibt er auf Instagram

    Der Torjäger bezieht sich auf mehrere Aktionen, mit denen er seinen Wechsel nach England erzwingen wollte. So war er einer Mannschaftssitzung ferngeblieben und deshalb vom Verein für ein Spiel suspendiert worden. 

    Jetzt ganz offiziell: Florentin Pogba, Bruder von Manchester United-Star Paul, wechselt vom französischen Erstliga-Club AS St. Etienne in die Süper Lig zu Genclerbirligi Ankara SK. Der Verteidiger hat beim türkischen Hauptstadtclub einen Vertrag bis Sommer 2019 unterschrieben. Die Ablösesumme für den 27-Jährigen ist nicht bekannt.



    Der ehemalige Torjäger vom TSG Hoffenheim 1899, Demba Ba, wechselt die Vereine. Er verlässt den chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua und läuft bis zum Ende der Saison auf Leihbasis für den türkischen Süper Lig-Club Göztepespor auf.  Für die Hoffenheimer spielte der Stürmer von 2007 bis 2011 und erzielte 40 Treffer in 106 Pflichtspielen.



    Kein Spieler-, sondern ein Trainer-Neuzugang. Wie Borussia Dortmund mitteilt, verstärkt der ehemalige BVB-Keeper Alexander Bade zum 1. Februar das Trainerteam um Peter Stöger. Der 47-jährige kommt vom 1. FC Köln und wird bis zum Saisonende Assistenztrainer bei der Borussia. Mit Peter Stöger und Co-Trainer Manfred Schmid arbeitete Bade bereits von 2013 bis 2017 erfolgreich in der Domstadt zusammen.

    Ist der Wechsel von Olivier Giroud vom FC Arsenal zum FC Chelsea bereits eingetütet? Das behauptet jedenfalls der gut informierte Sportjournalist Fabrizio Romano. Wie er auf Twitter verkündet, habe der französische Nationalspieler bei den "Blues" einen Vertrag bis Sommer 2019 unterzeichnet, mit der Option auf eine weitere Spielzeit. Ein offizielles Statement beider Premiere-League-Clubs steht noch aus.  



    Weiterer Neuzugang für Besiktas Istanbul, Achtefinal-Gegner des FC Bayern München in der Champions League. Der amtierende türkische Meister hat sich die Dienste des kanadischen Offensivspielers Cyle Larin vom Major League Soccer-Club Orlando City SC gesichert. Der 22-Jährige erhält bei "Schwarzen Adlern" einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2022. Laut Medienberichten soll die Ablöse bei knapp zwei Millionen Euro liegen.



    Izet Hajrovic verlässt den SV Werder Bremen und wechselt ablösefrei zum kroatischen Traditionsverein Dinamo Zagreb. "Izet hatte durch seine lange Verletzung keine einfache Zeit. Dennoch haben wir ihn immer als hochprofessionellen Fußballer zu schätzen gelernt", so Werder-Sportchef Frank Baumann laut Mitteilung. Der bosnische Nationalspieler erhält bei seinem neuen Club einen Vertrag über zwei Jahre, mit der Option auf weitere zwei Spielzeiten. Der Mittelfeldspieler war im Sommer 2014 von Galatasaray Istanbul an die Weser gewechselt.



    TSG 1899 Hoffenheim trennt sich von Simon Lorenz. Der 20-Jährige wechselt zum Zweitligisten VfL Bochum. Der Abwehrspieler erhält bei seinem neuen Club einen Vertrag bis 30. Juni 2020. Der U23-Spieler lief für die erste Mannschaft Hoffenheims nur einmal auf - in der Europa League.



    Tinte trocken! Der dreimalige Champions-League-Sieger Samuel Eto'o hat beim türkischen Erstligisten und Europa League-Teilnehmer Konyaspor einen Vertrag über 2,5 Jahre unterschrieben. Bereits gestern löste der Altstar seinen ursprünglich bis Juni 2018 laufenden Vertrag bei Antalyaspor "in gegenseitigem Einvernehmen" auf - somit wechselt der Kameruner ablösefrei nach Konya. Der mittlerweile 36-Jahre alte Eto'o hat in seiner Karriere bereits etliche Vereinsstationen hinter sich, darunter namhafte Clubs wie FC Chelsea, FC Barcelona oder Real Madrid.



    Der spanische Erstligist und mehrmalige Europa League-Gewinner FC Sevilla sichert sich die Dienste von Sandro Ramirez vom Premier-League-Club FC Everton. Wie die Andalusier auf ihrer Vereinsseite mitteilen,  wird der 22-Jährige bis zum Ende der Saison ausgeliehen. Der Vertrag von Ramirez in Everton läuft noch bis Sommer 2021.



    Der türkische Erstligist Genclerbirgligi Ankara verzeichnet kurz vor Ende der Transferperiode offenbar einen Neuzugang: Florentin Pogba - Bruder des wesentlich bekannteren Paul Pogba von Manchester United - wechselt türkischen Medienberichten zufolge vom französischen Erstliga-Club AS St. Etienne in die Süper Lig. Der Verteidiger soll beim türkischen Hauptstadtclub einen Vertrag bis Sommer 2019 unterschreiben. Die Ablösesumme für den 27-Jährigen ist nicht bekannt. Eine offizielle Bestätigung von Seiten der beiden Clubs steht noch aus. 


    Foto: Arne Dedert, dpa/Archiv

    Türkischen Medienberichten zufolge hat der Süper Lig-Club Antalyaspor im gegenseitigen Einvernehmen den Vertrag mit Samir Nasri aufgelöst. "Wir haben den Kontrakt mit Nasri beendet", wird der Sprecher von Antalyaspor, Cumhur Arici, von der Nachrichtenagentur Anadolu zitiert. Der 30-Jährige wechselte erst im Sommer vergangenen Jahres von Manchester City zum türkischen Erstligisten und war mit einem Nettojahresgehalt von rund vier Millionen Euro Top-Verdiener Liga.  


    Foto: Raul Caro, EFE/dpa/Archiv

    In den sozialen Medien kursieren bereits die ersten Fotos von Michy Batshuayi beim obligatorischen Medizincheck. Wie bereits berichtet,  Borussia Dortmund steht unmittelbar belgischen Stürmers vom englischen Spitzenclub FC Chelsea. Wenn es soweit ist, halten wir Sie an dieser Stelle mit allen Vertragsdetails auf dem Laufenden.

    Hannover-96-Präsident Martin Kind schließt einen vorzeitigen Wechsel von Mittelfeldspieler Felix Klaus aus. "Es gibt keine Anfrage für Klaus, wir würden aber auch nicht zustimmen. Wir brauchen den Spieler selbst", so Kind beim Sky Sport News HD. Klaus steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg im Sommer.

    Dank einer Klausel im Vertrag darf der 25-Jährige für eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro vorzeitig aus seinem bis 2019 laufenden Kontrakt aussteigen. Kind moniert das in der "Wolfsburger Allgemeine Zeitung". "Das sind Altverträge, die sich nicht wiederholen dürfen", erklärt der Club-Präsident mit Blick auf den damaligen Sportdirektor Dirk Dufner.


    Foto: Peter Steffen, dpa/Archiv

    Mesut Özil hat seinen Vertrag beim FC Arsenal bis zum Sommer 2021 verlängert. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Umfeld des 29-Jährigen erfuhr, ist der neue Kontrakt bei den Londonern mit einem Nettogehalt von zwölf Millionen Euro pro Jahr dotiert. Özil ist damit Spitzenverdiener unter den deutschen England-Profis. 

    Zuletzt war über einen Abschied des Mittelfeldakteurs aus London spekuliert worden. Interesse soll es von Paris Saint-Germain, Manchester United, dem FC Barcelona und auch aus China gegeben haben.


    Bleibt den "Gunners" erhalten: Mesut Özil. Foto: Adam Davy, PA/dpa/Archiv

    Der Transfer des 16-jährigen Umaru Embalo vom portugiesischen Spitzenclub Benfica Lissabon zum RB Leipzig ist geplatzt. Das gab der sächsische Verein bekannt. Man konnte sich in wichtigen Punkten nicht einigen, so ein RB-Sprecher im Gespräch der Deutschen Presse-Agentur.

    Die Verhandlungen mit dem gebürtigen Guineer Embalo, seinem Berater und Benfica zogen sich über Wochen hin. Der Spieler weilte bereits seit einigen Tagen in Leipzig. Medienberichten zufolge hatten auch der FC Barcelona und Manchester United Interesse gezeigt. Rund 15 Millionen Euro plus Nachschläge waren als Transfersumme für den jungen Flügelspieler kolportiert worden.

    ????????⚽️????????

    Ein Beitrag geteilt von Di Maria Embalo (@u.dimaria.7) am

    Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Sebastian Langkamp von Hertha BSC auf dem Weg an die Weser sein, um beim SV Werder Bremen den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren. Der 30-Jährige spielt seit 2013 bei Hertha - sein Vertrag beim Hauptstadtclub läuft noch bis Sommer 2019.


    Foto: Soeren Stache, dpa/Archiv

    Auch dieser Transfer ist unter Dach und Fach! Werder Bremen verpflichtet den kosovarischen Nationalspieler Milot Rashica. Der Rechtsaußen wechselt mit sofortiger Wirkung von Vitesse Arnheim an die Weser. Das 21 Jahre alte Talent aus dem Kosovo ist der Ersatz für verletzten Fin Bartels, der für den Rest der Saison ausfällt. Der Außenstürmer soll geschätzte sieben Millionen Ablöse kosten. Über die Ablösemodalitäten und die Laufzeit wurde nach Werder-Angaben Stillschweigen vereinbart.

    Hertha BSC setzt weiter auf die eigene Jugend und stattet Nachwuchsspieler Sidney Friede mit einem Profivertrag aus. "Sidney war in unseren U-Mannschaften immer ein Leistungsträger und hat schon länger mit den Profis trainiert. Er hat dabei einen guten Eindruck hinterlassen und sich diesen Vertrag verdient", sagt der Geschäftsführer für Sport und Kommunikation, Michael Preetz. 

    UPDATE  Das zuletzt unrühmliche Kapitel Pierre-Emerick Aubameyang bei Borussia Dortmund ist beendet. Der extrovertierte Gabuner wechselt mit sofortiger Wirkung aus der Bundesliga zum englischen Top-Club FC Arsenal und wird dort Mitspieler von Nationalspieler Mesut Özil und Weltmeister Per Mertesacker. Wie der BVB mitteiltt, beträgt die Ablösesumme 63,75 Millionen Euro


    "Von den unschönen Ereignissen der vergangenen Wochen abgesehen, erinnern wir uns gern daran zurück, dass die Geschichte von Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB über mehr als vier Jahre eine einzige Erfolgsstory war. Er hat in dieser Zeit Großartiges für Borussia Dortmund geleistet, viele wichtige Tore geschossen», so BVB-Sportdirektor Michael Zorc. 


    Foto: Guido Kirchner, dpa/Archiv

    Arjen Robben und Franck Ribéry müssen sich für ihre möglichen Vertragsverlängerungen beim FC Bayern München wohl noch länger gedulden. Vereinspräsident Uli Hoeneß sagt der Münchner "tz": "Es ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Ich rechne damit im April oder Mai." 


    Die zwei Routiniers wollen ihre im Sommer auslaufenden Kontrakte verlängern und beim deutschen Rekordmeister bleiben. Zuletzt hatten sie auf dem Platz überzeugt. Allerdings ist Robben bereits 34 Jahre alt, Ribéry wird im April sogar 35. Laut "Sport Bild" sollen "in diesen Tagen" erste Gespräche über die Zukunft der zwei offensiven Flügelspieler geführt werden.


    Foto: Sven Hoppe, dpa/Archiv

    Der argentinische Nationalspieler Mauro Icardi hat Gerüchte um einen bevorstehenden Wechsel von Inter Mailand zu Real Madrid angeheizt. Auf Instagram und Twitter postete der Stürmer Abschiedsnachrichten wie zum Beispiel "Adios sagen zu können, bedeutet zu wachsen"


    Auch der argentinische Nationaltrainer Jorge Sampaoli hatte die Spekulationen angeheizt. Icardi werde von Real "beobachtet" und umworben, sagte er in Buenos Aires. Der Kapitän von Inter spielt seit viereinhalb Jahren in Mailand und hat einen Vertrag bis 2021. In der Saison in der Serie A hat der 24-Jährige bisher 18 Tore geschossen. 

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform